Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist sinnvoll bei vielerlei Beschwerden, wie z.B. Schmerzen am Bewegungsapparat (von Kiefer-/Rückenschmerzen bis Fersensporn), muskuläre Defizite (z.B. nach Operationen), muskuläres/fasziales Ungleichgewicht (z.B. Haltungsschwäche) aber auch bei chronischen/angeborenen Erkrankungen/Defiziten (z.B. chron.Bronchitis, Skoliose…).
Muskelentspannungstechniken, Gelenkmobilisierung, Faszienbehandlung und gezielte aktive Eigenübungen (Dehnungen, Kräftigung, Entspannungstechniken, Haltungskorrektur) können hier schnelle Linderung verschaffen.

 

 

Krankengymnastik ZNS  nach Bobath (für Erwachsene)

Die Bobaththerapie ist eine Behandlungsmethode für Patienten mit Störungen des zentralen Nervensystems wie z.B.  Lähmungen nach einen Schlaganfall, Parkinson … Es geht bei der Therapie v.a. darum motorische Fähigkeiten wieder zu erlernen um so Alltagsabläufe zu vereinfachen.

 

 

Krankengymnastik – Tanzberger Konzept (Beckenboden)

Das Tanzberger-Konzept ist optimal zur Prävention und Therapie von Beckenboden- und Kontinenzstörungen wie z.B. Beckenboden- und Organsenkung, Inkontinenz

 

 

Therapeutische Massage

Massagen können sowohl auf den Körper als auch auf die Seele positiven Einfluss ausüben, indem sie die Durchblutung verbessern, verkrampfte Muskelpartien entspannen, Fasziale Verklebungen lösen und Schmerzen lindern und die Funktion innerer Organe anregen. Mit medizinischen Massagen werden bestimmte Erkrankungen gezielt behandelt.

 

 

Manuelle Lymphdrainage

Diese Therapiemethode ist sinnvoll bei Lymphschwellungen, diese können nach Operationen und Verletzungen auftreten aber auch chronisch bedingt sein wie z.B. nach Lymphknoten-Entfernung, Lymphödem, dgl.

 

 

DORN Behandlung und Breuss-Massage

DORN und die Breuss-Massage sind zwei überragende Möglichkeiten der Selbstheilung und Selbsthilfe bei vielen Problemen und Erkrankungen des Rückens, der Wirbelsäule, der Gelenke und aller Bereiche des Körpers, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule und den Gelenken verbunden sind.
Auf eine sanfte, einfühlsame und impulsförmige Art werden in der DORN Behandlung verschobene Wirbel und Gelenke wieder an ihren idealen Platz gebracht.
Die Breuss-Massage ist eine sehr feinfühlige Methode. Eine ideal abgestimmte Rückenmassage im Bereich der ganzen Wirbelsäule. Sie löst tiefliegende feinere Blockaden auf und ist auch bei Bandscheiben-Problemen sehr hilfreich.

 

 

Schmerztherapie nach Liebscher&Bracht

Die LNB Schmerztherapie ist eine eigenständige Methode zur Behandlung von Schmerzen.
Sie basiert auf der über 25-jährigen Forschung von Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht.
90% aller Schmerzen im Bewegungssystem entstehen aufgrund muskulär-faszialer Dysbalancen und werden im Gehirn „geschaltet“, um den Körper vor weiteren Schäden zu schützen.

 

 

Fußreflexmassage

Durch spezielle Grifftechniken an bestimmten Reflexzonen können zahlreiche Beschwerden gelindert bzw. beseitigt werden, indem einzelne Körperorgane aktiviert werden. Zu diesen gehören unter anderen Verspannungen, Schlafstörungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Kopfschmerzen, uvm.

 

 

Medical Tape

Für diese Therapieform wurden spezielle elastische Tapes entwickelt, welche direkt auf die betroffenen Stellen geklebt werden.
Ein Tape kann bei Verletzungen/Überlastungen von muskulären und faszialen Strukturen (z.B. sehr wirkungsvoll bei Wadenkrämpfen, Rückenschmerzen, Supinationstrauma „Umknicken des Sprunkgelenkes, dgl.) ideal eingesetzt werden.

 

 

Elektrotherapie / Ultraschall-Behandlung

Bei der Elektrotherapie wird elektrischer Strom zur therapeutischen Anwendung benutzt. Dabei werden Ultraschall oder elektrische Ströme eingesetzt. Meist dient ihr Einsatz der Schmerzlinderung, der Behandlung von Neuralgien, Durchblutungsstörungen oder orthopädischen Erkrankungen

 

 

Schlingentisch

Bei dieser Behandlungsmethode werden einzelne Körperteile oder auch der ganze Körper an einer Gerätekonstruktion mit Hilfe von Seilzügen u. Schlingen aufgehängt. Einerseits können durch eine entlastende Aufhängung Bewegungen erleichtert u. Schmerzen gelindert werden, andererseits intensive Kräftigungsübungen, Dehnungen oder eine Traktion ermöglicht werden.

 

 

Wärmetherapie mit Heißluft

Die Wärme, die durch sogenannte Infrarot-Wärmestrahler auf die Haut abgegeben wird, soll verspannte Muskeln wieder locker machen.

 

 

Wärmetherapie mit Fango

Hier wird eine Fangopackung direkt auf einen Körperteil/-bereich aufgelegt und mit einem darübergelegten Wärmeträger erwärmt.
Die Durchblutung und der Stoffwechsel werden angeregt, Muskelschmerzen und Schmerzen in den Gelenken reduziert, Sehnen und Bänder elastischer.

 

 

Kältetherapie

Bei der Kältetherapie wird Kälte gezielt zur lokalen Therapie eingesetzt (mittels Kältepackung bzw. Eislolly).  Bei einer niederen Körpertemperatur laufen Entzündungsprozesse verlangsamt ab, da die sogenannten Entzündungmediatoren inaktiver werden.

lädt
×